KAPITEL 1b: Wir wollen 100 Prozent Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien aus Magdeburg statt Kohle und Atom

Die Klimakatastrophe bedroht unsere Zukunft. Die immer häufiger auftretenden Jahrhunderthochwasser sind Alarmsignale. Deswegen müssen wir in den nächsten 15 Jahren raus aus der Braunkohleverstromung. Wir brauchen 100% Erneuerbare Energie. Das ist gut für unser Klima und gut für unsere Wirtschaft mit mehr als 20.000 Jobs in den Erneuerbaren Energien.

ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR:
• Erneuerbare Energien statt Braunkohle
• ein Zukunftsindustrie und Jobmacher
• Sachsen-Anhalt als Vorreiter beim Ökostrom

100 Prozent erneuerbar

Die Zukunft Sachsen-Anhalts liegt in den Erneuerbaren Energien. Wir wollen 100 Prozent Erneuerbare Energien und Sachsen-Anhalts Chancen nutzen. 100 Prozent erneuerbar heißt für uns, dass wir nicht mit Statistiken mogeln, sondern alle Bereiche der Energienutzungen einbeziehen, von der Wärme über den Verkehr bis zur industriellen Produktion.

Mehr»

Energie sparen

An vielen Stellen gehen wir als Gesellschaft noch immer unglaublich verschwenderisch mit Energie um, z. B. schlecht geregelte Heizungen, schlechte Wirkungsgrade bei Elektrogeräten und zu große Autos. Zu unserem Klimakonzept gehört deswegen das Energiesparen. Der aktuelle Stand der Technik lässt schon heute zu, dass bei weniger Energieeinsatz gleiche Ergebnisse erzielt werden.

Mehr»

Den Umbau des Energiesystems beschleunigen

Die grundlegenden Techniken für die Erzeugung erneuerbarer Energien sind vorhanden und haben ihr Ertragspotenzial längst bewiesen. Um den versorgungssicheren Umbau des Energiesystems auf 100 Prozent zu erreichen, ist die Forschung an vielen Stellen zu beschleunigen.

Mehr»

Netzumbau voranbringen

Wir müssen die Stromnetze optimieren, verstärken und ausbauen, um sie für die erneuerbaren Energien fit zu machen. Erneuerbare Energien stehen in zeitlich schwankender Menge zur Verfügung. Daher wird neben Speichertechnologien auch das Stromleitungsnetz einen wichtigen Beitrag für den Ausgleich zwischen Regionen und Tageszeiten leisten.

Mehr»

Aus Kohle und fossilen Energieträgern aussteigen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN halten den vollständigen Ausstieg aus der Förderung und Verbrennung von Kohle mittelfristig für erforderlich und machbar. Wir sind gegen neue Tagebaue und gegen den Bau von neuen Kohlekraftwerken.

Mehr»

Keine Endlagerung von Kohlendioxid

Die Technologiekette zur Abscheidung, zum Transport und zur unterirdischen Verpressung von Kohlendioxid - auch als CCS-Technologie (Carbon, Capture and Storage) bezeichnet - lehnen wir ab. Diese Technologie ist keine Option für angeblich sauberen Strom aus fossilen Energien oder für den Klimaschutz.

Mehr»

Atommüll-Endlager Morsleben: Sicherheit muss Priorität haben

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern ein tragfähiges Stilllegungskonzept für das einsturzgefährdete Endlager für radioaktive Abfälle in Morsleben (ERAM). Da rund 80 Prozent der schwach- und mittelradioaktiven Abfälle aus Atomkraftwerken stammen, fordern wir, dass die beteiligten AKW-Betreiber angemessen an den Stilllegungskosten beteiligt werden.

Mehr»

URL:https://gruene-magdeburg.de/wahlen/landtagswahl-2016/wahlprogramm/kapitel-1b/