30.06.2012

PM 16: Fairplay auch beim (Fuß)Ball

Ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft machten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der Magdeburger Landtagsabgeordnete Sören Herbst auf einen weiteren Aspekt des Fairplay aufmerksam.

Am Freitagnachmittag übergaben sie dazu vor dem Staffeltag der Frauen, in den Räumlichkeiten des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt ein Set von Fairen Fußbällen und Zubehör an die Frauenmannschaft des „SSV Besiegdas 03“ Magdeburg.

„Anlässlich der EM steht der Fußball im Mittelpunkt des Interesses, Leistung und Fairplay haben dabei Hochkonjunktur. Für ihre Leistung, drei Jahre nach Gründung der Frauenmannschaft des „SSV Besiegdas 03“ auf Landesebene zu spielen übergeben wir gern ein Set Fußbälle aus fairer Herstellung“ begründet Uwe Arnold von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Aktion.

„Fairness gehört aber nicht nur zum Spiel!“ merkt der Magdeburger Landtagsabgeordnete Sören Herbst an und ergänzt weiter: “Fußball ist der größte Sportmarkt in Deutschland und wie alle Massenkonsum-Sportartikel wird auch Fußball-Ausrüstung beinahe ausschließlich in Billiglohnländern produziert. Die Produktionsbedingungen sind dabei weder nachhaltig noch umweltfreundlich und oft sitzen auch Kinder in der Fußball-Werkstatt, statt auf der Schulbank“.

Um auch in Magdeburg faireren Konsum zu unterstützen aufzuzeigen wurde gemeinsam mit verschiedenen Vereinen und Parteien durch BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Magdeburg die Kampagne „Fairtrade Town Magdeburg gestartet. Damit soll der faire Handel unterstützt werden. Nicht nur bei Fußbällen werden bei der Herstellung soziale und ökologische Standards eingehalten und internationales Fairplay gespielt. Dazu gehören u.a. keine Kinderarbeit, Erhalt der Arbeitsplätze in der Region, soziale Absicherung und geringer Materialverbrauch sowie Recycling.

Elfie Wutke betont: „Auch der Deutschen Fußballbund und seine Landesverbände engagieren sich für den Gedanken des fairen Handels. Beim DFB-Umweltcup 2012 wetteifern Fußballvereine aus ganz Deutschland um Punkte, dies sie durch besonders umweltfreundliches Arbeiten erreichen können. Dort gibt es auch Punkte für die Verwendung von Fairtrade-Produkten. Pro Kilo Produkt erhält der Verein im Umweltcup 55 Punkte. Es wäre schön, wenn sich auch in Sachsen-Anhalt Vereine für den fairen Handel einsetzen würden.“

URL:http://gruene-magdeburg.de/themen/liste-catmenu/single-catmenu/article/pm_16_fairplay_auch_beim_fussball/