31.01.2019

11: Bildung – neue Schulen braucht die Stadt

Gute Bildung ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben und gesellschaftliche Teilhabe und Integration von verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen. Die Kindertagesstätten, die Schulen, die Volkshochschule, die Hochschulen sowie die Einrichtungen der Berufs- und Erwachsenenbildung sind die Orte, an denen Bildungspolitik erfahrbar wird. Kinder- und Schüler*innenzahlen müssen künftig vorausschauender berücksichtigt werden. Standortwahl und Zuschnitte der Einzugsbereiche sollen das Prinzip „Kurze Beine, kurze Wege“ berücksichtigen. Angesichts von gestiegenen Geburtenzahlen, Zuzug und Zuwanderung stehen wir vor neuen Herausforderungen.Die Schulen werden der entscheidende Investitionsschwerpunkt 2019-2024.

Bei allen anstehenden Schulneubauten und Schulmodernisierungen ist auf funktionale Flexibilität und neueste pädagogische Erfordernisse zu achten. Schulen haben das Potential, Zentren für Stadtquartiere zu sein. Nutzungen dieser Orte auch außerhalb der Schulzeit müssen mit angemessener Sach- und Personalausstattung untersetzt werden. Außerschulische Lernorte freier Träger wie auch die Volkshochschule, das Konservatorium „Georg Philipp Tele¬mann“ und die Jugendkunstschule bieten ein vielfältiges Bildungsangebot für alle Menschen in der Stadt und müssen gesichert und für alle Schichten zugänglich sein. Magdeburgs Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind für uns entscheidende Voraussetzungen der zukünftigen Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklung unserer Stadt. Mit der Sicherung der Entwicklungspotentiale dieser Einrichtungen stabilisieren wir den exzellenten Studienstandort mit internationaler Ausrichtung. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN treten gegenüber dem Land dafür ein, dass diese Einrichtungen weiterentwickelt werden.

Wir wollen:

 

  • die zügige Umsetzung getroffener Stadtratsbeschlüsse zur Sanierung, Erweiterung bzw. Neuerrichtung von Grundschulen bis spätestens zum Schuljahr 2023/24, notfalls auch ohne Bundes- und Landesmittel
  • einen kurzfristigen Ausbau der Kapazitäten der beiden bestehenden Integrierten Gesamtschulen (IGS) und die Gründung einer dritten IGS
  • den Investitionsstau an kommunalen Schulen und Sportstätten sukzessive ab­bauen und die Ausstattung verbessern
  • den Ausbau sicherer Fahrradabstellanlagen an Bildungseinrichtungen zur Eindämmung von Fahrraddiebstahl
  • sichere Schulwege und die Einbindung aller Bildungseinrichtungen in ein Radverkehrsnetz
  • Grundschulklassen, die nicht mehr als 22 Schüler*innen aufweisen
  • die Schaffung von Möglichkeiten der gemeinsamen Nutzung von Räumen sowie Außenflächen durch Schule und Hort auf der Basis von gemeinsamen Vereinbarungen, zugeschnitten auf die jeweiligen Bedingungen vor Ort und die Öffnung von Schulen und Schulhöfen für eine Nutzung durch Dritte
  • dass in weiterführenden Schulen für Schüler*innen ausreichend Hortplätze mit qualitätsvollen und dem Alter angemessenen Angeboten bereitgestellt werden
  • flexible Öffnungszeiten von Kitas und Horteinrichtungen, die sich an den Bedürf­nissen der Eltern (unter anderem Arbeitszeit) orientieren
  • die Integration von Schüler*innen mit Migrationshintergrund durch besondere Unterstützungsmaßnahmen an allen Schulformen fördern
  • ausreichende Bus- und Straßenbahnkapazitäten inklusive einer optimierten Fahrplangestaltung für den Schüler*innenverkehr
  • eine angemessene Breitband- und IT-Ausstattung für alle Schulen bis 2022
  • für eine ausreichende Versorgung mit Lehrer*innen wieder mehr Lehramtsstudiengänge beim Land fordern und gemeinsam nach Lösungen suchen, wie mehr Erzieher*innen eingestellt und Berufsschulklassen eingerichtet werden können
  • die Schulsozialarbeit über die EU-Förderung hinaus dauerhaft an allen Schu­len etablieren und ihre regionalen und landesweiten Netzwerkstrukturen sichern
  • die Anregungen von Stadteltern- und Stadtschüler*innenrat in die Findung bil­dungspolitischer Positionen und Entscheidungen einbeziehen
  • Magdeburgs Hochschulen und Forschungseinrichtungen als entscheidende Voraussetzung der zukünftigen Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklung unserer Stadt weiterentwickeln
  • uns für die Belange Studierender in Magdeburg und für die Erhaltung und Förderung von studentischen Strukturen in der Stadt einsetzen. Darüber hinaus fordern wir den Erhalt und Ausbau von studentischem Wohnraum.
  • die Kooperation und Vernetzung zwischen Stadt und Universität/Hochschule fördern und das Know-how von Studierenden und Lehrenden in die Weiterentwicklung unserer Stadt einfließen lassen

 

URL:https://gruene-magdeburg.de/themen/liste-catmenu/single-catmenu/article/11_bildung_neue_schulen_braucht_die_stadt/