08.03.2020

Von: Angela Korth

PM 03/2020: Frauentagsaktion: Ehrung von Mechthild von Magdeburg

Grüne Frauen stehen unterm Straßenschild Kritzmannstraße/Mechthildstraße und halten Schild - Mitbestimmung.

Auch in diesem Jahr hat der Kreisverband Magdeburg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 8. März wieder feierlich ein Straßen-Zusatzschild eingeweiht. In diesem Jahr wurde Mechthild von Magdeburg geehrt. Sie wurde 1207/1210 auf einer Burg im Umland von Magdeburg geboren und starb 1282/1284 im Kloster Helfta.

Mehr»

03.03.2020

PM 02/2020: Aktion der Grünen zum Frauentag 2020 am 08. März in der Mechthildstraße

Kreuzung Mechthildstraße/Kritzmannstraße

In diesem Jahr wird Mechthild von Magdeburg geehrt. Sie wurde 1207/1210 auf einer Burg im Umland von Magdeburg geboren und starb 1282/1284 im Kloster Helfta. Mehr als 40 Jahre verbrachte sie als Begine in Magdeburg. Sie hinterließ der Nachwelt sieben Bücher mit Texten von hohem dichterischen Rang. Die feierliche Enthüllung des Zusatzschildes findet am 8. März um 11:00 Uhr in der Mechthildstraße an der Ecke zur Kritzmannstraße statt.

Mehr»

07.11.2019

Von: GJ Magdeburg

Gedenken an die Opfer der Novemberpogrome 1938

Stolpersteinputzaktion GRÜNE Jugend Magdeburg 2019

In der Nacht vom 09. auf den 10.November 1938 setzten Schlägertrupps der SA und SS jüdische Synagogen in Brand, plünderten jüdische Geschäfte, töteten hunderte Juden und Jüdinnen und verschleppten 30.000 Menschen jüdischen Glaubens in die Konzentrationslager Buchenwald, Dachau und Sachsenhausen. Anlässlich dieses schwarzen Tages in der deutschen Geschichte ruft die Grüne Jugend Magdeburg, aus Respekt vor der samstäglichen Sabbat-Ruhe, bereits am Freitag den 08.11.2019 zum gemeinsamen Stolpersteine-Putzen in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus auf.

Mehr»

26.03.2019

Von: W.Wähnelt

Neustädter Bahnhof: GRÜNE fordern Kreativität und Mut

Der Neustädter Bahnhof ist die denkbar schlechteste Werbung für unsere Stadt, die europäische Kulturhauptstadt werden möchte. Das hat auch unser Oberbürgermeister Lutz Trümper erkannt (Volksstimme vom 23.3.2019). Und es macht ihn wütend - und nicht nur ihn. Völlig zu Recht! „Doch unser OB sollte nicht bei seiner Wut stehen bleiben,“ meint der GRÜNE Kreisvorsitzende Wolfgang Wähnelt. „aus Wut kann auch Mut erwachsen - und Kreativität.“ Wähnelt fordert mehr Kreativität von der Bauverwaltung. „Der Bau-Beigeordnete ist Jurist. Der sollte wissen, welche rechtlichen Möglichkeiten die Stadt hat.“

Mehr»

05.03.2019

Von: A.Korth

Aktion der GRÜNEN zum Frauentag im Heiseweg

Es ist schon eine Magdeburger Tradition zum Internationalen Frauentag: Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ehrt eine verdienstvolle Frau mit einem Straßen-Zusatzschild.

In diesem Jahr wird auf die Bildhauerin und Malerin Katharina Heise aufmerksam gemacht. Die expressionistische Künstlerin Katharina Heise wurde 1891 in Schönebeck geboren und veröffentlichte lange Zeit unter dem Pseudonym Karl Louis Heinrich-Salze. Mit ihren Plastiken hatte sie in den 20er/30er Jahren großen Erfolg. Ihre Werke wurden in der Nazizeit als „entartet“ eingestuft. Die SED wollte sie in der Vergessenheit belassen. Enttäuscht forderte sie in ihrem Testament die Vernichtung ihres Nachlasses.

Mehr»

19.02.2019

Von: Angela Korth

Fröhner-Wandbild im Original erhalten!

Fröhner-Wandbild an der Seitenwand der Ernst-Wille-Schule.

Noch ist das Original-Wandbild „Organisches und Anorganisches“ von Dietrich Fröhner an der Fassade der Ernst-Wille-Schule erhalten, zur Freude vieler Menschen in Magdeburg. Wenn die geplante Außendämmung realisiert wird, ist das Fassadenbild unwiederbringlich zerstört. „Das sollten wir nicht zulassen. In den Jahren seit der Wende sind bereits viele Kunstwerke aus der Zeit der DDR verschwunden. Die geplante Kopie des Bildes kann niemals das Original ersetzen“, so Angela Korth, Sprecherin der Arbeitsgruppe Kultur von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Mehr»

12.09.2018

Von: W.Wähnelt

Radtour zu Bauten der 20er Jahre am 16.9.2018

Magdeburg spielt eine bedeutende Rolle bei der Moderne der 1920er Jahre. Aus dieser Zeit des sozialen und künstlerischen Aufbruchs sind in unserer Stadt viele hervorragende Siedlungen und Einzelbauten erhalten. Bekannt sind oft nur die herausragenden Beispiele wie das Stadthallenareal oder die Hermann-Beims-Siedlung. Um die Magdeburger Moderne noch besser kennen zu lernen, laden wir Dich zu einer Radtour ein. Dabei wollen wir das Bauen der 20er Jahre in seiner ganzen Breite beleuchten und die Vielfalt des Neuen Bauens in einem Stadtteil betrachten.

Mehr»

01.03.2018

Von: A.Korth

Aktion der GRÜNEN zum Frauentag 2018 in der Zetkinstraße

Frauenlogo Frauentag

Es ist schon eine Magdeburger Tradition zum Internationalen Frauentag: Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ehrt eine verdienstvolle Frau mit einem Straßen-Zusatzschild. In diesem Jahr wird auf die Politikerin, Frauenrechtlerin und Friedensaktivistin Clara Zetkin aufmerksam gemacht. Ihrem Engagement haben wir unter anderem den Frauentag zu verdanken. Auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen initiierte sie gegen den Willen ihrer männlichen Parteikollegen, gemeinsam mit Käte Duncker, den Internationalen Frauentag. Erstmals wurde er am 19. März 1911 begangen (ab 1921 am 8. März).

Mehr»

27.02.2017

Von: W.Wähnelt

Frauentagsaktion am 8. März 2017

Unsere Frauentagsaktion ist mittlerweile schon legendär: jährlich zum Internationalen Frauentag widmen wir mit einem Straßenzusatzschild einer nach einer Frau benannten Straße eine Erläuterung. In diesem Jahr wollen wir Helene Weigel mit unserer Aktion ehren.

Mehr»

08.03.2015

Frauentag 08. März - Ehrung von Maria Neide

Bereits zum achten Mal hat der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN anlässlich des Frauentages eine Frau mit einem Straßenzusatzschild geehrt. Was 2007 mit der Ehrung von Maria Catharina Tismar begann, hat sich zu einer schönen Tradition entwickelt.

Mehr»

URL:http://gruene-magdeburg.de/themen/liste-catmenu/kategorie/stadtgeschichte/article/pm_05_einladung_magdeburger_buendnisgruene_wuerdigen_maria_neide/