30.09.2019

Von: T.Assmann

Film: Coming Out zum #ComingOutTag am 11.10.2019

Am 9.11. 1989 hatte „Coming Out“ Premiere. Es war der erste und einzige Film der DDR, der das Thema Homosexualität ins Zentrum der Handlung stellte. 30 Jahre nach dem Mauerfall und anlässlich des internationalen Coming-Out-Tages laden BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Magdeburg bei freiem Eintritt am Freitag, 11. Oktober um 19 Uhr in das Moritzhofkino ein, um diesen preisgekrönten Filmklassiker anzuschauen.

Regisseur Heiner Carow, bekannt u.a. durch die Filme „Paul und Paula“ oder „Bis dass der Tod euch scheidet“, kämpfte sieben Jahre mit der DEFA, um diesen Film drehen zu können. Im Film sieht man nicht nur, wie der junge Lehrer Philipp mit sich und seiner Sexualität ringt und wie streng die gesellschaftlichen Konventionen damals waren.

Mindestens ebenso beeindruckend sind aus heutiger Sicht die Alltagsszenen aus der Endzeit der DDR. Gedreht wurde der Film u.a. in längst verblichenen schwulen Szenebars Ostberlins. Die Premierenfeier lag unweit des damaligen Grenzübergangs Bornholmer Straße – just dort, wo gleichzeitig Menschen erstmals ungehindert von Ost nach West nach Ost liefen. 30 Jahre nach der Grenzöffnung ist „Coming Out“ ein Stück Zeitgeschichte geworden, das man gesehen haben muss.

Veranstaltung bei Facebook

URL:http://gruene-magdeburg.de/start/titelseite-artikel/article/film_coming_out_zum_comingouttag_am_11102019/