28.10.2020

AG Kultur zur Entscheidung - Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas 2025

Screenshot von Onlinedarstellung des Bewerbungsbuches der Landeshauptstadt Magdeburg zur 2. Runde zur Kulturhauptstadt Europas.

Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas 2025! Nun ist die Anspannung vorbei! Eine der beiden Kulturhauptstädte Europas 2025 steht fest. Chemnitz – wir gratulieren Dir von ganzem Herzen! Du hast es verdient und wir freuen uns schon auf Besuche in 2025.

Lernprozess - Die erste Runde

Aber natürlich – auch Magdeburg hätte den großen Schub für eine nachhaltige kulturelle Entwicklung, der mit dem Titelgewinn verbunden sein kann, verdient. Wir waren mit jedem Tag auf dem Weg zur Ziellinie optimistischer. Wenn die erste Zeit der Traurigkeit vorbei ist, werden wir merken, dass auch Magdeburg jetzt schon einiges gewonnen hat. Frühzeitig in der Bewerbungsphase haben die Kulturbeiräte den Grundstein für unsere Bewerbung gelegt. Viele gute Ideen sind dieser Arbeit entsprungen. In der Phase der Erstellung des ersten Bewerbungsbuches fühlten sich viele Kulturschaffende Magdeburgs nicht grundlos ausgeschlossen vom Bewerbungsbüro.

Überraschung - Magdeburg in der zweiten Runde

Nach dem für viele Magdeburger überraschenden Erreichen der zweiten Bewerbungsrunde hat sich einiges positiv verändert. Die kommunalen Kultureinrichtungen haben gemeinsame tragfähige Ideen und Projekte entwickelt, die wesentliche Bestandteile der Bewerbung sind. Eine solche hausübergreifende Zusammenarbeit gab es vorher in dieser Form noch nicht. Ein großer Gewinn, wenn die Beteiligten das weiterleben. Einige Ideen, wie die „Kulturbrücke nach Stadtfeld“ stehen jetzt im Entwurf des Rahmenplan Innenstadt. Die Wertigkeit von Kultur für unsere gesamte Stadt ist durch die Bewerbung, die bundesweite Aufmerksamkeit und nicht zuletzt durch das persönliche Engagement unseres Oberbürgermeisters allemal gestiegen. Das ist ein Gewinn, der uns jetzt nicht durch die Finger rinnen sollte.

Schwung aus der Bewerbung für die Kulturarbeit mitnehmen

Wir nehmen jetzt Herrn Dr. Trümper beim Wort. Auch ohne den Titel will die Stadt einen Teil der Projekte umsetzen. Wie groß dieser Teil wird, hängt von auch von uns ab. Lasst uns gemeinsam mit unserer Stadtratsfraktion dafür kämpfen und streiten, dass die Projekte nicht bis zur Unkenntlichkeit gekürzt werden. In Anbetracht der enormen Ausgaben und Steuerverluste durch die Corona-Pandemie wird das nicht einfach werden. Lasst uns für die Zukunft der gesamten Kulturszene Magdeburgs kämpfen und jetzt erst einmal auf Chemnitz anstoßen.

Wer neugierig auf das zweite Bewerbungsbuch ist, kann Opens external link in new windowhier darin lesen – auch in deutscher Übersetzung.

Angela Korth
Sprecherin der AG Kultur und
Sachkundige Einwohnerin im Kulturausschuss

URL:https://gruene-magdeburg.de/start/titelseite-artikel/article/-d420768219/